Zum Hauptinhalt springen

Der Spielbericht unserer Ersten in der 2. Pokalrunde

In der zweiten Pokalrunde traf unsere Erste auf die SG Echtersbach-Koosbüsch

SG Echtersbach-Koosbüsch – SVN

Pokalhürde genommen

Am zurückliegenden Wochenende stiegen wir in der zweiten Runde in den Kreispokal ein, indem wir in Koosbüsch auf die SG Echtersbach-Koosbüsch trafen. Spätestens nach einer fünfminütigen Eingewöhnungsphase hatten wir den holprigen Rasen angenommen und Ball und Gegner im Griff. Als eine gute Viertelstunde gespielt war, hatte der Torwart der Koosbücher Probleme, einen Ball unter Kontrolle zu bringen. Chris setzte nach, luchste ihm den Ball ab und spielte scharf in die Mitte, wo Gabi mit einer Grätsche den Ball in den Winkel befördern konnte. Die Führung gab uns weitere Sicherheit, wir kombinierten uns ein ums andere Mal in den gegnerischen Sechzehner, blieben im Abschluss aber zu harmlos oder der letzte Pass fand nicht sein Ziel. Eine der besten Chancen hatte Pepe, der sich durch eine kluge Körpertäuschung Platz im Strafraum verschafft hatte und mit einem Schlenzer in die linke Ecke nur knapp das 2:02 verfehlte. Gabi fasste sich ein Herz und hielt aus 16 Metern einfach mal drauf, der Ball sprang von der Latte zurück ins Spiel. Zur Halbzeit hatte die knappe Führung Bestand.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer das gleiche Bild, wir bestimmten das Tempo, hatten sehr große Spielanteile und zeigten in vielen Fällen ansprechenden Kombinationsfußball. Das entscheidende 2:0 fiel dann allerdings nach einer Standardsituation: Ein scharf hereingebrachter Ball von Gabi wurde von einem Koosbüscher Spieler per Kopf ins lange Eck gelenkt und ließ dem Torwart keine Chance. In der Folgezeit konnte der Keeper einige Großchancen vereiteln, Schüsse von Max, Pepe oder Nici wurden gekonnt pariert. Die Hausherren konnten sich im gesamten Spiel keine wirkliche Torchance herausspielen, wodurch wir das 2:0 gefahrlos über die Zeit brachten.

Ein ungefährdeter Auswärtssieg in der zweiten Runde des Kreispokals. Unserer Mannschaft war heute der Spaß am Fußball anzumerken, der sich leider nicht in vielen Toren niederschlug. Bis auf die Torausbeute gibt es allerdings wenig zu bemängeln. Nun freuen wir uns auf den Saisonstart am kommenden Sonntag auf dem Sportfest der Alten Herren im Pützbachtalstadion.

Es spielten: Simon – Kramer (Schenk), Weber, Kirwel, Nebeler – Gerhards, Draudt, Diederichs (Kaczmarczyk), Blass – Simon (Blifernez), Meyer

Zurück