Zum Hauptinhalt springen

Neunkirchen II findet zurück in die Erfolgsspur

Nach zuletzt vier sieglosen Spielen konnte der SVN II, am heutigen Sonntag, den Platz endlich wieder als hochverdienter Sieger verlassen und die drei Punkte mit ins Pützbachtal nehmen.

Aufstellung:

Simon, Zender, Blum, Kutscheid Chr., Anschütz S., Melcher, Kees (81. min Anschütz B.), Yardin, Heinrichs, Neumann (58.min Wiebe, 76. min Kutscheid M.), Bender

Bank:

Brill, Scherban

 

Zum 9. Spieltag gastierte unsere Zweite Mannschaft bei der SpVgg Struth. In der Tabelle standen die Gastgeber vor dem Spiel lediglich einen Punkt hinter uns, womit man von vorne herein gewarnt war. Nach einer donnernden Kabinenansprache von Chris Kutscheid ging unsere Elf, bis in die Haarspitzen motiviert, auf den Platz. In der vierten Spielminute konnte man gleich die erste Chance zum 1:0 nutzen. Eine auf den kurzen Pfosten getretene Ecke von Yannic, konnte Marco mit der Stirn über die Linie drücken. Wie aus dem nichts kassierten wir jedoch postwendend den Ausgleich. Ein scharf getretener Freistoß von der Mittellinie segelte an Freund und Feind vorbei und schlug, für Jörg unhaltbar, als Aufsetzer, im langen Eck ein (6. Minute). Doch im Vergleich zum vergangenen Spieltag ließ man heute nicht die Köpfe hängen. Wir spielten weiter munter nach vorne und ließen den Ball auf dem schwierigen Geläuf gut durch die eigenen Reihen laufen. In der 16. Spielminute war es dann erneut Marco, der einen stark getretenen Freistoß von Erich, per Kopf, im langen Eck, versenken konnte. Nachdem die Hausherren die 1:0 Führung innerhalb kürzester Zeit egalisieren konnten, war man nun gewarnt und verteidigte die knappe Führung mit viel Kampf und großem Einsatz. Lediglich einmal konnten die Struther gefährlich werden, als sie sich über die rechte Außenbahn durchsetzen konnten, einen Flachpass vors Tor spielten und der Stürmer zum Abschluss kam. Doch Jörg konnte die 100 prozentige Chance, mit einer starken Fußabwehr, zunichtemachen. Das mutige Aufspielen unsererseits wurde kurz vor der Halbzeit zum dritten Mal belohnt, als Michi Bender einen lang nach vorne geschlagenen Ball erlaufen konnte und diesen von links wuchtig im kurzen oberen Eck unterbrachte (40. Minute). Bis zur Pause passierte nichts mehr, sodass man mit einer komfortablen 3:1 Führung in die Kabine ging.

 

In der Kabine war man sich einig, dass man weiter hart arbeiten muss um hier die 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Wie zu Beginn der ersten Halbzeit spielte man auch in Durchgang zwei mutig und zielstrebig nach vorne. Nachdem er kurze Zeit zuvor noch freistehend vor dem Torhüter vergab, konnte Michi in der 51. Spielminute, nach einem Abschlag von Jörg, abermals seinen Gegenspielern enteilen und frei vorm Tor, durch die Beine des gegnerischen Schlussmanns, auf 4:1 erhöhen. Der Gegner hatte fortan nicht mehr viel entgegenzusetzen. Nur fünf Minuten später konnte der eingelaufene Sebi einen Einwurf, der von Nümmi verlängert wurde, aus kürzester Distanz unter die Querlatte hämmern. Im Anschluss wurden einige schön herausgespielte Großchancen unsererseits teils Fahrlässig liegen gelassen. Mit der 5:1 Führung im Rücken schalteten wir in der Folge einen Gang herunter. Die Hausherren konnten zwar in der 86. Minute, durch einen Foulelfmeter auf 5:2 verkürzen doch sollte hier heute nichts mehr anbrennen. Kurze Zeit drauf war Schluss.

 

 

Fazit:

 

In einem Kampfbetonten Spiel stimmte heute die Einstellung bei jedem einzelnen auf und neben dem Platz. Jeder sprang für jeden in die Breche und man ging nach 90 Minuten als hochverdienter Sieger vom Platz. Auf dieser Vorstellung lässt sich die kommenden Wochen aufbauen, in denen uns einige harte Brocken erwarten. Bereits am kommenden Sonntag wartet mit der SG Dockweiler der nächste Tabellennachbar auf uns.

Zurück