Zum Hauptinhalt springen

Niederlage in Schleid

|   News

 

SVN I – SV Schleid

 

Nach dem Mentalitätssieg gegen die SG Fließem zum Saisonauftakt, fuhr unsere 1. Mannschaft mit breiter Brust zum ersten Auswärtsspiel beim Titelaspiranten aus Schleid, der in der Vorwoche mit einem 0:0 gegen die SG Großkampen angesichts der eigenen Ansprüche einen etwas holprigeren Start in die Saison erwischt hatte.

 

Bei sommerlichen Temperaturen sahen die Zuschauer in den ersten Minuten eine etwas zerfahrene, ereignisarme Partie mit vielen Unterbrechungen und kleineren Fouls, von denen eines nicht ohne Konsequenzen bleiben sollte.

So kam es, dass wir uns in der 9. Minute nach einem direkt verwandelten Freistoß der Gastgeber, ähnlich wie in der Vorwoche, erneut früh in Rückstand sahen.

Auch im Anschluss daran wurde die Partie jedoch trotz der vielen ehemals höherklassigen Akteure auf dem Rasen nicht zum fußballerischen Leckerbissen.

Den Hausherren aus Schleid fehlten gegen unsere kompakte Defensive die Ideen, wir hingegen agierten etwas mutlos und verpassten dadurch das Spielgeschehen an uns zu reißen und der Partie selbst den Stempel aufzudrücken.

Dennoch kamen wir vor dem Halbzeitpfiff noch zu einigen Gelegenheiten auszugleichen und die Partie somit wieder offener zu gestalten. Chris Draudt und Joni Wiebe scheiterten im Sechzehner am stark agierenden Gästekeeper, Markus Jehnen hingegen wie in der Vorwoche per Freistoß an der Querlatte.

Den Gastgebern aus Schleid fiel aus dem Spiel heraus weiterhin sehr wenig ein und wir ließen praktisch kaum Möglichkeiten zu.

So ging es in die Halbzeit mit dem spürbaren Gefühl, dass hier mehr für uns drin war, wenn wir zu unserem Spiel finden und mit etwas mehr Eigeninitiative und Mut zu Werke gehen würden. Mit diesem Vorsatz startete unsere Elf in den zweiten Durchgang.

Wieder dauerte es allerdings nur neun Minuten, bis die Schleider einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld mit dem 2:0 bestraften. Zwar waren die Gastgeber auch nach dem Pausentee nicht zwingend die bessere Mannschaft, wir schafften es jedoch letztlich zu selten den guten Vorsatz in die Tat umzusetzen. Weder per Standards, noch aus dem Spiel heraus kamen wirklich zwingende Offensivaktionen unserer Elf auf und so geschah es, dass die Gastgeber rund 15 Minuten vor Schluss nach einem weiteren individuellen Fehler den Sack zumachten und auf 3:0 stellten.

 

Unter dem Strich geht die Niederlage, wenn sie auch vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist, so in Ordnung. Letztendlich haben wir es verpasst beim Aufstiegskandidaten Nr. 1 der Liga, gegen den an diesem Tag sicherlich mehr drin gewesen wäre, den nötigen Mut zu zeigen und etwas selbstbewusster nach vorne zu agieren. Dazu kamen einige individuelle Fehler mit denen man sich selbst die Chance nahm vielleicht noch einmal zurück ins Spiel zu finden.

Jetzt gilt es den Mund abzuwischen und weiterzumachen, um am kommenden Samstag gegen den TuS Ahbach wieder eine bessere Leistung zu zeigen.

 

Es spielten: David Przybyl – Tilo Schmid (67. Schettler, Thilo), Jan Mayer, Lirim Kramer, Daniel Volz –Marcel Diederichs, Christopher Draudt (46. Ivan Rasskasow), Jonas Weber - Markus Jehnen (77. Bauer, Markus), Jonathan Wiebe, Marcel Kirwel

Zurück