Zum Hauptinhalt springen

Zum Saisonstart ein Ausblick unseres Trainers der 1. Mannschaft Thomas Clemens

|   News

Liebe Fußballfreunde, Fans und Gönner des SVN,

 

zum ersten Heimspiel der neuen Saison 2022 / 2023 darf ich Euch im Namen der ersten Mannschaft recht „Herzlich Willkommen“ heißen.

Genau am heutigen Tage vor zwei Monaten krönten wir eine überaus erfolgreiche vergangene Saison mit dem Pokalsieg gegen die SG GLÜ. Die Momente dieses Abends werden uns noch lange in positiver Erinnerung bleiben. Für die Unterstützung in nicht nur diesem Spiel, sondern bei allen Heimspielen und vielen Auswärtsspielen der vergangenen Runde möchten wir und ich „Dankeschön“ sagen. Dieser Support und diese Unterstützung ist zusätzliche Motivation für die Mannschaft und kitzelt mit Sicherheit noch einmal ein paar Prozent mehr aus einem heraus.

Nach einer sehr kurzen Sommerpause haben wir am 08.07.2022 mit der Vorbereitung auf die nun anstehende Saison begonnen.

In drei Trainingseinheiten und einem Spiel pro Woche haben wir hoffentlich den Grundstein für einen guten Saisonstart gelegt.

Neben dem Aufbau einer weiterhin guten Grundfitness und der Vertiefung der letztjährig trainierten Schwerpunkte, haben wir auch damit begonnen, offensive Lösungen unseres Spiels zu erarbeiten.

Aufgrund des guten Abschneidens in der Meisterschaft wird mit Sicherheit die ein oder andere Mannschaft etwas defensiver gegen uns agieren. Hier brauch es dann Lösungen und Ideen, die Defensive des Gegners zu knacken, um so unser Spiel erfolgreich gestalten zu können.

Auch in diesem Jahr wird die A-Klasse sehr, sehr ausgeglichen sein. Wenn man bedenkt, dass am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison alle Mannschaften ab dem siebten Platz noch Drittletzter hätten werden können, zeigt dies einfach, dass es keine Abfälle, wie in vielen Vorjahren, gab.

Dies wird auch in der jetzigen Saison so sein. Aufgrund zweier Absteiger aus der Bezirksliga, nämlich dem SV Speicher und der SG BOB und zwei qualitativ sehr starken Aufsteigern (SG Schneifel II

und SG Echtersbach-Koosbüsch) wird die Klasse noch einmal an Stärke und Qualität hinzugewinnen, sodass wir in jedem Spiel an unsere Leistungsgrenze gehen müssen, um mithalten und das Spiel bestenfalls erfolgreich gestalten zu können.

Gerade die Ausgeglichenheit der Klasse macht sie sehr attraktiv. Die Niveauspanne von der A-Klasse zur Bezirksliga hat sich auch durch eben jene Ausgeglichenheit verringert.

 

Für uns als Mannschaft wird es wichtig sein, einen hoffentlich passablen Start hinzulegen.

Gegen einen guten Aufsteiger, nämlich die SG Schneifel II, einem Auswärtsspiel bei einem unangenehmen Gegner SG Utscheid und einem Heimspiel am dritten Spieltag gegen eine personell aufgerüstete SG Kylltal wird dies alles Andere, als ein Selbstläufer.

 

Wie das zu Beginn einer neuen Saison ist, haben sich auch personelle Veränderungen in unserem Team ergeben.

Unser Kapitän und Mittelfeldmotor Chris Draudt ist mit Ablauf der vergangenen Saison von Bord gegangen und hat seine Fussballschuhe an den Nagel gehängt. Chris war stets verlässlich und unumstrittene Führungsfigur. Seine Fußstapfen, die er hinterlassen hat sind groß und müssen von allen Spielern gefüllt werden.

Ebenfalls hat Daniel Weber, besser bekannt als Webster, unseren Verein verlassen. Webster hat ab diesem Sommer seine erste Station als Co-Trainer bei SG Mehren-Darscheid übernommen.

Genauso wie Chris, hatte auch Webster einen großen Anteil zum Gelingen der erfolgreichen Rückrunde. Das SVN-Urgestein konnte sich in seinem letzten Spiel den Traum vom Pokalsieg erfüllen. Es war der Erste für ihn in seiner langen SVN-Zeit.

Auch Ivan Rasskasow wurde am letzten Heimspieltag der vergangenen Saison vom SVN verabschiedet. Der langjährige Torgarant hatte schon in der vergangenen Saison aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit und der großen Entfernung seines Wohnortes kein Spiel mehr für den SVN absolviert. Allen Dreien gehört unser und mein Dank, da sie immer alles für den SVN gegeben haben. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute und hoffen, dass sie das ein oder andere Spiel von uns hier im Pützbachtalstadion verfolgen werden.

Neben den drei genannten Spielern hat auch Fabi Emmerichs als sportlicher Leiter den SVN verlassen. Fabi hat seine erste Trainerstation im Seniorenbereich in Darscheid angenommen.

Auch hier gilt ein großes Dankeschön an Dich, Fabi, für deine geleistete Arbeit in der Mannschaft. Auch dir viel Glück und ein gutes Gelingen bei deiner neuen Aufgabe.

Aber nicht nur Abgänge mussten wir verzeichnet. Nein, wir sind auch sehr froh, dass wir uns mit drei externen Neuzugängen verstärken konnten.

 

Von unserem Ligakonkurrenten Kelberg wechselte Julian Weber zu uns. Julian ist im offensiven Bereich sowohl auf der Außenbahn, als auch im Zentrum einsetzbar. Wir freuen uns, dass wir ihn verpflichten konnten und wünschen ihm eine gute Zeit beim SVN.

Vom SV Roth-Kalenborn konnten wir gleich zwei Spieler begrüßen.

Lukas Diederichs, genannt Murat, ist im defensiven Mittelfeld oder als Außenverteidiger einsetzbar. Marc David Simons fühlt sich im Zentrum am wohlsten und ist auch dort eingeplant.

Auch über Eure Zusage sind wir sehr froh und wünschen Euch ebenfalls eine gute Zeit hier.

Weiterhin wird uns Leo Weiler verstärken. Leo war zuletzt in der zweiten Mannschaft aktiv und will sich nun in ersten Mannschaft beweisen. Wie wichtig er für uns werden kann, hat er am vergangenen Sonntag bereits gezeigt, als er ein überragendes Spiel im Rheinlandpokal gegen Rot-Weiß Wittlich abgeliefert hat.

Aus einer langen Verletzung ist Marcel Kirwel ebenfalls in diesem Sommer zu uns zurückgekehrt. Auch Marcel wird uns mit seiner Erfahrung gut zu Gesicht stehen.

 

Die gute Leistung in der vergangenen Woche beim Rheinlandpokalspiel gegen Wittlich mussten wir indes teuer bezahlen. Überschattet wurde die Begegnung von der schweren Knieverletzung von Joni Wiebe. Die genaue Diagnose steht noch aus. Eine MRT-Untersuchung wird in der kommenden Woche Klarheit bringen. Fest steht aber jetzt schon, dass Joni uns zu lange nicht zur Verfügung stehen wird. Er war derzeit in seiner bisher besten Form als Fussballer und wird uns mit seiner Geschwindigkeit und seinem Torriecher fehlen.

 

Ebenfalls länger ausfallen werden Marcel Diederichs und Thilo Schettler. Auch die Beiden könnten wir sehr gut gebrauchen. Es bleibt zu hoffen, dass sie schnell wieder zurückkommen und uns dann weiterhelfen werden.

Das Ziel in der Saison wird sein, dass wir mit jeder Mannschaft mithalten und möglichst viele Spiele erfolgreich gestalten zu können. Hierzu bedarf es von Woche zu Woche einer guten Einstellung und Mentalität eines Jeden.

Für welche Platzierung es dann am Ende der Saison reicht, ist gerade, aufgrund der Ausgeglichenheit der Klasse schwierig zu prognostizieren.

Hoffen wir, dass ansonsten alle Spieler gesund und fit bleiben, da der Kader auch in dieser Saison nicht sonderlich breit ist.

 

Euch und uns darf ich nun viel Spaß beim Eröffnungsspiel, sowie hoffentlich viele gute Spiele in der Saison wünschen.

Unterstützt uns weiterhin so, wie in der Vergangenheit, da uns dies als Mannschaft antreibt und beflügelt.

In dem Sinne!

 

Thomas

Zurück